Sonntag, 15. Dezember 2013

3. Adventsfunkeln: Unsere liebsten Weihnachtsfilme

Weihnachtsfilme // funkelperlen.blogspot.de

Wie sieht es bei euch aus? Schon richtig in Weihnachtsstimmung? Oder könnt ihr es noch immer nicht glauben, dass Heiligabend vor der Tür steht? Egal, in beiden Fällen hilft entweder die richtige Weihnachtsmusik oder einer der mehr oder weniger cineastischen Weihnachtsklassiker. Welche das sind und warum sie für uns unverzichtbar sind, verraten wir euch heute.

Tiny: Mit diesen Filmen stimme ich mich auf Weihnachten ein

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Weihnachtszeit ist Märchenzeit. Deshalb ist es auch ein Märchen, das mir bei den Top 3 Filmen als erstes in den Sinn kommt. "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" flimmert seit 40 Jahren über die Bildschirme. Doch die Geschichte des jungen Mädchens, das aus ärmlichen Verhältnissen stammt und vornehmlich den Tag damit verbringen muss, das Gut des verstorbenen Vaters auf Vordermann zu bringen, verzaubert immer wieder aufs Neue. In einem Wald trifft sie eines Tages auf den Prinzen, der ihr fortan nicht mehr aus dem Kopf geht. Sie begegnen sich auf dem Ball wieder, auf welchem der Prinz seine zukünftige Frau finden soll. Das Märchen funktioniert also nach dem altbekannten Schema. Allerdings hat es einen ganz eigenen Zauber inne, der mich jedes Jahr vor den Fernseher zieht. Sollte es euch auch so gehen, dann habt ihr heute sogar noch die Möglichkeit die Cinderellastory im Fernsehen zu sehen, und zwar ab 15:35 Uhr auf WDR.

Verrückte Weihnachten

Schon verrückt, dass ich an dieser Stelle gerade einen Anti-Weihnachtsfilm anbringe, aber auch er ist einer meiner Lieblingsweihnachtsfilme, der mich trotz Kitschalarm sehr gut unterhält. Luther und seine Frau Nora wollen ihr Weihnachtsfest zum ersten Mal nicht daheim verbringen, sondern eine Kreuzfahrt in die Karibik machen. Grund dafür ist die erstmalige Abwesendheit von Tochter Blair, die das Weihnachtsfest in Peru verbringen wird. Als sich die Reisepläne von Luther und Nora in der Nachbarschaft herumsprechen, scheint es mit der vorweihnachtlichen Besinnlichkeit vorbei. Alle Nachbarn sind entsetzt, dass Luther auch auf seine Weihnachtsdekoration in und vor allem auf seinem Haus verzichten will. Tradition ist nämlich, dass auf dem Dach jedes Hauses "Frosty", ein großer beleuchteter Schneemann, sitzt. Als Blair jedoch telefonisch ankündigt, dass sie doch zum Weihnachtsfest nach hause kommen wird, bleiben Luther und Nora nur wenige Stunden, um doch noch ein Fest auf die Beine zu stellen. Ob sie das rechtzeitig schaffen? Das müsst ihr schon selbst herausfinden. ;-)

101 Dalmatiner (- Diesmal sind die Hunde echt)

Die böse Cruella, gespielt von Glenn Close, ist mir noch immer ein Dorn im Auge. Entführt sie doch einfach die niedlichen Welpen, die der ganze Stolz der Dalmatinereltern Perdita und Pongo sind, um aus ihnen Pelzmäntel herstellen zu lassen. Sie kommen zusammen mit 99 anderen Welpen auf einen Bauernhof außerhalb Londons, wo Mr. Skinner ihnen das Fell abziehen soll. Doch durch die Hilfe der anderen Bauernhoftiere können die Welpen entfliehen. Die unsympathische Cruella ist ihnen auf der Jagd, wird jedoch dabei selbst zur Gejagten. Die Polizei ist hinter ihr her und mein Kinderherz war damals über den Ausgang der Jagd ziemlich erleichtert.


Sue: Mit diesen Filmen stimme ich mich auf Weihnachten ein

Ja es wird kitschig, ihr ahnt es. Aber auch lustig und nachdenklich und herzergreifend und ... . Alles Attribute, die für Weihnachten stehen und von denen mindestens eine Eigenschaft in jedem Film zu finden ist, der auch nur entfernt etwas mit Weihnachten zu tun hat. Und mal ganz ehrlich, wann bitte sonst soll man Gefühle so offen zeigen, wenn nicht an Weihnachten?

Schöne Bescherung

Seit nunmehr fast einem Vierteljahrhundert ist diese Komödie ein richtiger Kultfim. Kurz gesagt: Alles dreht sich rund um die chaotische Familie des liebenswert tollpatschigen Familienoberhaupts Clark Griswold, der nichts anderes will, als ein absolut fantastisches Weihnachtsfest mit seinen Lieben zu verbringen. Natürlich mit selbst entwurzeltem (!) Riesenbaum, einer Weihnachtsbeleuchtung, die die städtischen Kraftwerke nah am Kollaps vorbei schrammen lässt und einem leckeren Truthahn. Blöd nur, dass Clark 2 linke Hände hat und die liebe Sippschaft seine Pläne irgendwie immer durchkreuzt und das Griswold-Haus beinah in eine Irrenanstalt verwandelt. Doch am Ende, ja da gibt es ... Was, ihr kennt den Film noch nicht? Na dann wird es schleunigst Zeit! Ihr werdet es nicht bereuen.

Kevin allein zu Haus

Wieder eine chaotische Großfamilie, viel Schnee, blinkende Lichter und mittendrin ein kleiner Junge, ganz allein im elterlichen Haus. Und während er glaubt, dass sich sein  Weihnachtswunsch erfüllt, merkt er doch, wie wichtig familärer Zusammenhalt ist. Und wie man sich vor zwielichtigen Gestalen schützt. Wer wie ich selbst mit diesem Film aufgewachsen ist, wird verstehen, warum mir dieser Film so heilig ist. Zeigt er doch, was ein einzelnes Kind so alles bewegen kann und, dass man sich ganz genau überlegen sollte, was man sich so wünscht. ;)

Weihnachtliches Getümmel in der Notaufnahme

Ihr reibt euch verwundert die Augen? Nein, das ist kein Filmtitel, sondern ganz einfach die Zusammenfassung dessen, was jetzt kommt: Sämtliche Weihnachtsepisoden der Serie "Emergency Room". Diese Arztseie hat mich auch heute noch in ihrem Bann. Wobei die Weihnachtsepisoden zweifellos die Schönsten sind. Lichterketten in einem übervollen Wartezimmer, betrunkene Weihnachtsmänner oder eine Belegschaft, die in den Pausen mehr oder weniger schräg vorsingt, um in den kleinen Weihnachtschor der Station zu kommen. Und natürlich sind die Geschichten innerhalb dieser Episoden die Besten, weil trotz aller Dramatik doch immer auch ein kleines Wunder enthalten ist. Ach, wie schön!

Welcher Film oder welche Fernsehserie ist bei euch schon zur lieb gewonnen Tradition an Weihnachten geworden? Viel Spaß beim erneuten Anschauen und einen schönen 3. Advent!
Wow, nächste Woche folgt schon das letzte Adventsfunkeln und dann ist Weihnachten. Schaut einfach wieder rein, denn dann erwarten euch zum Abschluss u.a. noch leckere Rezepte.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen