Sonntag, 9. Februar 2014

Sweet Valentine


Der 14. Februar nähert sich mit großen Schritten und damit bei allen Verliebten die alljährliche Frage „Was verschenke ich diesmal?“. Fein raus sind natürlich all jene Liebespaare, die sich von vorn herein darauf einigen, sich nichts zu schenken. Auch wenn sich Frau natürlich trotzdem über eine Kleinigkeit freuen würde. ;-) Seit jeher ist bekannt, dass gerade Blumenhändler und Pralinenhersteller besonders geschickt darin sind, mit neuesten Verführungen für den "Tag der Liebe" zu werben und Verliebten so das Geld aus der Tasche zu entlocken. Damit das nicht passiert, kann man sich aber auch selbst kreativ betätigen, wie ich euch heute zeigen möchte. Das spart a) eine nervraubende Shoppingtour und b) Geld. 

Süße Liebesgrüße


Da Schokolade noch immer eines der beliebtesten Geschenke zum Valentinstag ist, habe ich ganz einfach selbst 2 individuelle Schokoladentafeln gezaubert. 

Für 2 Schokoladentafeln braucht ihr:

Gießform für 2 Tafeln
200 g Kuvertüre
Zutaten zum Dekorieren 
(z.B. Nüsse, Mandeln, Kokosraspeln, Schokotröpfchen, 
Sesamstangen, Schokolinsen)

Die Kuvertüre zum Schmelzen bringen. Währenddessen Schokotröpfchen (oder andere Zutaten eurer Wahl) auf die Form streuen. Dem Anlass entsprechend habe ich die Vollmilchtröpfchen in eine Herzform gebracht. Ist die Kuvertüre flüssig, gießt ihr sie in die Tafelformen und verteilt sie gleichmäßig mit einem Teelöffel. Dunkle Schokolade lässt sich übrigens besser verteilen, da der Kakao-Gehalt höher ist und die Schokolade flüssiger wird. Ist die Schokolade bis in die Ecken gelaufen, solltet ihr die Form leicht anheben und auf den Tisch klopfen, damit später keine Luftbläschen in der Schokolade sind. 

Die zweite Schokoladentafel habe ich erst nach dem Gießen verziert. So kann nichts verrutschen. Diese Variante eignet sich besonders für Muster- oder Buchstabenverzierungen. Das Wort muss demnach auch nicht in Spiegelschrift gelegt werden. Das ist nur notwendig, wenn ihr das Wort vor dem Begießen auf die Form bringt. Die Sesamstangen je nach Buchstabe auf die entsprechenden Längen kürzen, auf die Schokolade legen und leicht andrücken.

Danach die Schokolade ca. 12 Stunden im Kühlschrank lagern, damit sie richtig fest wird. 

Ein weiterer Vorteil an selbstgemachten Schokoladentafeln: ihr könnt euch bei der Verpackung austoben. Nachdem die Schokolade fest geworden ist, vorsichtig aus der Form stürzen. Alufolie auslegen und um die Schokoladen wickeln. Die Alufolie lässt sich mit wasserfesten Markern leicht beschreiben. Damit es nicht zu kitschig wird, habe ich für meine Schriftzüge grüne Farbe gewählt. Kleine Sticker sorgen ebenfalls für Hingucker. Die Alufolie könnt ihr aber zum Beispiel auch mit schönen Geschenkbändern verzieren. 



Fertig ist ein ganz individuelles Valentinstagsgeschenk! Viel Spaß beim Nachmachen!

Falls ihr eurem Partner bzw. eurer Partnerin keine Schokolade schenkt, was dann? 
Ich freue mich auf eure Kommentare! 




Kommentare:

  1. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen


    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp! Wir haben uns die Seite angeschaut und werden Ihrem Vorschlag nachkommen.

      Löschen